Lehrgang Geriatrische Aktivierungsfachkraft

Seit Erwin Böhm in den 1970er Jahren die Notwendigkeit der Aktivierenden Pflege und Betreuung bei Dementen nachgewiesen hat, wuchsen die diversen – mehr oder weniger ernstzunehmenden – Strategien eine Zeit lang wie Pilze aus dem Boden.

Nach dem sich der allgemeine Hype darüber gelegt hat, präsentiert DGKP Alexandra Troch ein eklektizistisches und hocheffizientes Summarum aus Geriatrischer Animation, Gestalt- und Motogeragogik sowie angewandter Montessori-Betreuung für Senioren .

Ziel:

Die Teilnehmenden erhalten umfangreiche Kompetenzen um demente Menschen und alte Menschen mit besonderen Bedürfnissen einzeln und in Gruppen aktivierend zu beschäftigen und in ihrer Selbständigkeit zu fördern.

Zielgruppe sind alle Pflege- und (Sozial-)Betreuungsberufe (DGKP, PFA, PA, DSB, FSB, HH) in der geriatrischen Langzeitbetreuung (stationär, ambulant und teilstationär).

Der Lehrgang wird in zwei, in sich abgeschlossenen, Stufen zu jeweils 4 Modulen a 16 UE gehalten. Sowohl Basisstufe als auch Aufbaustufe beinhalten ein jeweils 30stündiges Praktikum  und schliessen mit einer Prüfung sowie einer Präsentation der praktischen Erfahrungen ab.

Basisstufe:

Modul 1 (16 UE): >> Einführung in die Grundlagen der Aktivierung >> Beobachtung und Wahrnehmung >> Lebensumfeld gestalten >> Methoden und Techniken der Kleingruppen- und Einzelaktivierung

Modul 2 (16 UE): >> Montessori für SeniorInnen nach Bianca Mattern >> Rituale: Bedeutung bei Demenz. >> Lebensraumgestaltung

Modul 3 (16 UE): >> Stufenorientiertes Gedächtnistraining nach alexandra Troch >> Kooperation mit Angehörigen  und Zusammenarbeit in multiprofessionalen Teams

Modul 4 ( 16 UE): >> Methoden und Techniken der Biografiearbeit >> Psychomotorische Bewegungsförderung (Motogeragogik nach Thesi Zak) >> Möglichkeiten der psychomotorischen Einzel- und Gruppenaktivierung bei Demenz

Aufbaustufe

Modul 5 (16 UE): >> Demenz/Grundlagen: Von der Beobachtung und Wahrnehmung zur Einschätzung; Überblick über Entwicklung und Forschung; medikamentöse und adjuvante Behandlungsformen; Einblick in Förderung und Therapie-, Wohn- und Betreuungskonzepte

Modul 6 (16 UE): Grundlagen der Validation nach Nicole Richard® >> Validierende Aktivierung in der Praxis; >> Kommunikation bei herausforderndem Verhalten und Möglichkeiten der Deeskalation

Modul 7 (16 UE): >> Grundlagen psychischer Erkrankungen >> Von der Beobachtung bis zur Einschätzung >> Kommunikation und Aktivierung >> Trauerarbeit in der Aktivierung

Modul 8 (16 UE): >> Gestaltgeragogische Ansätze in der Aktivierung:
Sinnlich und kreativ fördern und begleiten. Mittels Gestaltgeragogik sich ausdrücken und mitteilen können. >> Musikalische Aktivierung

Leiterin des Lehrganges, Urheberin und für den Inhalt dieses Unterrichtskonzeptes verantwortlich, ist DGKP Alexandra Troch.

Mehr Informationen und Preisanfragen finden Sie hier

Zu den anderen Weiterbildungen

Fortbildungen
Basisschulungen
Die Geronto-Akademie