Das Pflegegeldgesetz

Pflegegeld und Pflegegeldeinstufung sind vielen Pflegekräften nach wie vor spanische Dörfer. Zu kompliziert scheint vielen die Berechnung des Bedarfes, zu weit weg von der „echten“ Pflege das Thema „Geld“. Und doch handelt es sich dabei um die Basis des Berufes – finanziell, strategisch und berufspolitisch.

Ziel

Die Teilnehmenden sollen die Grundlagen der Pflegegeldeinsstufung kennenlernen und den Pflege- und Betreuungsbedarf von Personen richtig mit Pflegegeldanspruuch einschätzen können

Zielgruppe: Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen

Inhalte
  • Worum es hier wirklich geht: Um Geld. Und zwar um Ihres!
  • Was ist das Pflegegeld, wer bekommt es und wofür?
  • Richtwerte, Mindestwerte und Überschreitungen
  • Spezifischer Aufwand und erschwerende Faktoren
  • Einstufungsverordnung und Richtlinien für die Anwendung
  • Schwerpunkt gerontopsychiatrisch Erkrankte (nur bei Variante B)
  • Prozessablauf und Checkliste für die eigene Praxis (nur bei Variante B)
Dauer:
  • Variante A (Light) 8 Unterrichtseinheiten
  • Variante B (Intensiv): 16 Unterrichtseinheiten davon 12 UE Präsenzzeit und 4 UE Peergruppenarbeit zwischen dem 2. und 3. Modul

Das interessiert uns!


zurück zu den Themen des Pflegemanagements und Rechts

Zu den geriatrischen Themen

Zu den gerontopsychiatrischen Themen