Morbus Parkinson

Der Morbus Parkinson ist einer der häufigsten neurologischen Erkrankungen im Alter und zeigt neben seiner immensen Mobilitätseinschränkung mitunter auch massive psychiatrische Symptome. Die Behandlung zeigt sich schwierig und komplex, die damit verbundenen Herausforderungen für Betroffene und Pflege- sowie Betreuungskräfe sind mitunter enorm

Ziel:

Die Teilnehmenden sollen Symptome, Verläufe und Behandlungsformen des Morbus Parkinson kennen und pflegerische Strategien für ihre eigene Praxis entwickeln können.

Zielgruppe sind Pflege- und Sozialbetreuungsberufe (DGKP, PA, PFA, DSB, FSB, HH)

Inhalte:
  • Pathogenese des Morbus Parkinson
  • Induziert oder Idiopathisch? – Differentialdiagnose
  • Rigor, Tremor, Akinese: Früh-, Kardinal- und Begleitsymptome
  • On und Off. Und Demenz! – Verlaufsformen und Komplikationen
  • Levodopa und Hirnschrittmacher: Medizinische Behandlung
  • Langsamkeit erfinden: Pflegerische Behandlungsansätze
  • Ergo- und Physiotherapeutische Behandlung (nur in Variante B)
Dauer:
  • Variante A (light): 8 Unterrichtseinheiten
  • Variante B (intensiv): 12 Unterrichtseinheiten
Das interessiert uns!

Zurück zu den geriatrischen Themen

Zu den gerontopsychiatrischen Themen