Das Geriatrische Assessment

Die umfassende und interdisziplinäre Feststellung gesundheitlicher Probleme aber auch der Ressourcen von pflegebedürftigen alten Menschen gehört mittlerweile zum Standard professioneller Altenpflege und ist die Basis für jede weitere Behandlung, Betreuung und Pflege.

Ziel:

Die Teilnehmenden sollen Grundlagen und Instrumente eines umfassenden, interdisziplinären geriatrischen Assessments kennen lernen und in Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit anwenden können.

Zielgruppe sind DGKP sowie DSB, aber auch ÄrztInnen, PsychologInnen, TherapeutInnen und SozialarbeiterInnen

Inhalte:
  • Was ist ein geriatrisches Assessment und wer braucht das?
  • „Erst mal miteinander reden!“ – Aufnahme und Diagnosewoche
  • „Essen, Gehen und Erinnern“ – Das geriatrische Basisassessment
  • „Sind Sie wahnsinnig?“ – Das gerontopsychiatrische Assessment
  • Biographie, Fremdanamnese und Differentialdiagnostischer Ausgang
  • Barthel, Lawton, Yesavage: Sinnvolle Tests und Screeningverfahren
  • Die Rolle der Pflegediagnostik im Geriatrischen Assessment
Dauer:

16 Unterrichtseinheiten, davon 12 UE Präsenzzeit (in drei Modulen a 4 UE) und 4 UE Peergruppenarbeit zwischen dem 2. und 3. Modul

Das interessiert uns!

Zurück zu den geriatrischen Themen

Zu den gerontopsychiatrischen Themen