Selbstfürsorge – Die Pflastersteine auf dem Weg zur Hölle

Das sind bekannterweise die guten Vorsätze. Auch die fürs neue Jahr, das nun auch schon wieder drei Monate alt ist. Was wurde eigentlich aus Ihren? Z. B. heuer mehr auf Ihre Gesundheit zu achten? Oder mit dem Rauchen aufzuhören, Pausen einzuhalten, rückenschonender zu arbeiten, gelassener in Krisen zu reagieren, Aussagen von KollegInnen weniger persönlich nehmen oder freie Zeiten für sich selbst zu nutzen?

Vielleicht haben Sie sich auch vorgenommen sich heuer intensiv Ihrer beruflichen Weiterbildung oder persönlichen Entwicklung zu widmen. Und diesmal sind Sie auch so motiviert, dass Sie es schaffen werden. Denn so stressig, anstrengend und nervenstrapazierend wollten Sie doch kein weiteres Jahr in diesem Job verbringen….

„Selbstfürsorge – Die Pflastersteine auf dem Weg zur Hölle“ weiterlesen

Down-Syndrom Down?

Am 21. 3.  war der Welt-Down-Syndrom-Tag. Während sich die Szene – nicht unberechtigterweise – selbst feierte, verweist der Verein Down Syndrom Österreich, dass Menschen mit dieser Erkrankung noch lange nicht „in der Mitte der Gesellschaft“ angekommen sind. Das wundert uns nicht – gelten Die Betroffenen doch noch immer bloß als „behinderte Kinder“, die es zu beschützen und zu bemuttern gilt.

Schade eigentlich – denn viele der Betroffenen sind durchaus im Stande ihr eigenes und selbstbestimmtes Leben zu leben, wie viele Beispiele zeigen. Wir bringen  hier die Presseaussendung des DSÖ.

„Down-Syndrom Down?“ weiterlesen

Verhandeln und Argumentieren

Okay, wir geben es zu: Am Anfang stand eigentlich die Idee, einen Beitrag über Verhandlungstechniken zu bringen. Weil verhandelt wird in der Pflege  und Betreuung so gut wie immer: Über Gehälter und Dienstzeiten, über Therapien und Theorien, mit KollegInnen und BewohnerInnen, mit Angehörigen und Externen.

Aber dann kamen wir zur Meinung, dass diese Kommunikationsart im Grunde doch einiges mehr voraussetzt. Und daraus wurde dann diese zwölfteilige Serie von Beiträgen zur Kommunikation, die nun mit dem Thema Verhandlung und Argumentation zum Abschluss kommt.

„Verhandeln und Argumentieren“ weiterlesen

Kakophonie und Echo

Dass ein Volk nur seine Klügsten zu ihren Regierenden wählen sollte, gebietet die Vernunft. Und dass die Klügsten halt manchmal auch eine belehrende Aufgabe haben, ist nur verständlich. Auch Beate Hartinger-Klein, Österreichs Ministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales fühlte sich unlängst bemüssigt, im Rahmen einer Parlamentsdiskussion darüber aufzuklären, wer die Arbeit schaffe – nämlich „die Wirtschaft“.

Die im extraordinären Falsett vorgetragene Belehrung, die noch den letzten Hinterbänkler des Hohen Hauses aus dem Stupor riss, ging als Videoclip in den sozialen Netzwerken viral. Und verursachte natürlich auch entsprechende Reaktionen. Wir bringen – stellvertretend für viele – eine davon, nämlich jene des Wiener Arztes Dr. Ramin Nikzad. Und damit den Beweis, dass die Stimme der Vernunft eine leise ist!

„Kakophonie und Echo“ weiterlesen