Selbst & Ständig freiberuflich pflegen – z. B. Gabriele Schöberl

Die Pflege ist endlich ins Zentrum der politischen Debatten gerückt. Da diskutieren Frau Klein und Herr Kurz, was immer das Thema hergibt – über Angebot und Nachfrage, über Kompetenzen und Gehälter, über Arbeitszeiten und -belastungen, über Wertschätzung und Qualität. Und noch immer herrscht landläufig die Meinung vor, Pflege sei eine Dienstleistung, die von Institutionen abhängig ist.

Aber: Wir können auch anders. In der folgenden Beitragsserie stellen wir zehn KollegInnen vor, die sich von diesem Irrtum „befreit“ und selbständig gemacht haben und ihren eigenen beruflichen Weg gehen. Weil nicht die Wirtschaft die Arbeit schafft, sondern die Menschen!

Bildquelle: www. wundtherapiepraxis.at

Gabriele Schöberl

Geboren 1965, diplomierte Gabriele Schöberl  im Jahr 1985. Sie ist geschieden, hat zwei Kinder und leitet neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit als DGKP auch noch eine Zahnarztpraxis.

Seit wann sind sie freiberuflich tätig und was hat sie dazu angeregt?

Seit 2013, Interesse an Wundmanagement, seit Jahren Leitung eines anderen Betriebes

Welche konkreten Leistungen Beiten SIe für welche KundInnengruppen an?

Wundmanagement, Lasertherapie, Ernährungsberatung, Kaltlichttherapie, Narbenbehandlung

Und wie kommunizieren Sie das? Mit welchen Mitteln bewerben Sie Ihre Leistungen?

Webseite, Empfehlung von Patienten, Ärzten, Krankenhaus und Therapeuten

Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal, das Besondere an Ihrem Angebot?

Empathie, Betreuung des Menschen unter Berücksichtigung aller wichtigen Aspekte, nicht nur die Wunde

Freundschaft unter MitbewerberInnen – geht das?

Ja, ich arbeite mit einigen Wundmanagern zusammen, wir vertreten uns gegenseitig im Urlaub, es funktioniert mit  fairen Kollegen sehr gut

Ihr Vorbild?

In der Kompetenz im Wundmangement- Michaela Krammel

Ihr größter Erfolg?

Verschluss eines 30 Jahre alten Manschettenulcus, mehrere gerettete Patienten vor Amputationen, Abheilung einer Wunde 5 Jahre alten, tiefen Wunde eines 19-Jährigen, der seine verlorene Kindheit durch wiedergewonnene Lebensqualität nachholen kann.

Ihr schlimmster Fehler?

Oft zu nachgiebig, bei der Behandlung ist mir Gottseidank noch kein schlimmer Fehler passiert

Work-Life-Balance: Schaffst Sie das und wenn, wie?

Ist oft schwierig, arbeite oft am Wochenende, zumindest administrativ. Ich versuche durch Sport meinen Ausgleich zu haben und diese privaten Aktivitäten zu blocken. Habe auch 2 Handys, das dienstliche wird am Wochenende abgedreht und nur zwischenzeitlich abgehört.

Was machen Sie in Ihrer Selbständigkeit nicht so besonders gern?

Honorarnoten schreiben, Buchhaltung, Fahrtenbuch

Wenn Sie drei Wünsche an die gute Fee hätten, welche wären diese?

Liebe Patienten, mit guter Compliance, sodass wir gemeinsam Erfolg haben und sie ihre Rechnungen pünktlich zahlen

Was empfehlen Sie KollegInnen, die ebenfalls in die Freiberuflichkeit gehen wollen?

Zusammenarbeit im Netzwerk und mit Kollegen ist wichtig, Empathie und vorsichtiges betriebswirtschaftliches Überlegen.

Kontaktadresse:

  • Website: www.wundtherapiepraxis.at
  • Mail: office@wundtherapiepraxis.at
  • Tel: 0664/ 1306194
  • Adresse: 2371 Hinterbrühl, Hauptstraße 70b

Sie sind ebenfalls als DGKP freiberuflich tätig und wollen sich und Ihre Leistungen hier präsentieren? Dann machen Sie das! Schicken Sie uns einfach ein formloses Mail – wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.